KÜCHE VON HERZEN

Unsere Art zu kochen ist traditionell – und doch immer wieder neu und kreativ. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf frische und regionale Produkte. Da wir regionalen Produkten den Vozug geben orientiert sich unsere Küche auch zwangsläufig an den saisonalen Gegebenheiten. Dogmatischen Zwängen wollen wir uns aber nicht unterwerfen. Qualitativ einwandfreie Produkte sind der wichtigste Bestandteil in unserer Küche. Auch für erstklassige Wildgerichte und Eifler-Spezialitäten genießt die Küche einen ausgezeichneten Ruf, weit über die Region hinaus. Eine gemütliche Gaststube und ein stilvolles Restaurant laden Sie zum Verweilen ein. Während der Sommermonate erfreut sich unsere Gartenwirtschaft großer Beliebtheit. In der kalten Jahreszeit finden Sie an unserem Kamin ein warmes Plätzchen. Wollen Sie unter sich feiern, trennen wir Ihnen gerne unser Bilderzimmer für Feiern mit bis zu 25 Personen ab oder richten Ihnen unseren großen Gesellschaftsraum für bis zu 90 Personen her. Freundlicher Service mit persönlichem Charme ist das, was uns Spaß macht!

20140712_DerPfahl_Restaurant_Overview

ÜBERNACHTEN IM GASTHAUS

Wir verfügen über 20 Zimmer welche alle mit Dusche, WC, TV, Fön, W-Lan (kostenfrei), Allergiker-Bettwäsche, überwiegend mit Südloggia und zum Teil mit Schreibtisch ausgestattet sind. Bei Bedarf bieten wir Ihnen ein Kinderbett an. In der Übernachtung ist ein reichhaltiges Frühstück in Form eines Frühstücksbuffett enthalten. Bei Halbpension erhalten Sie ein Drei-Gang-Menü wahlweise Mittags oder Abends. Hunde sind im Hotel und Restaurant willkommen, dürfen jedoch aus hygienischen Gründen nicht mit zum Frühstück genommen werden. 1 Hund ist immer kostenfrei, ab 2 Hunden behalten wir uns vor, eine kleine Gebühr in Rechnung zu stellen. Die Anreise ist nicht möglich an Wochentagen zwischen 14.00 – 17.00 Uhr (ggf. nach Absprache).

20140712_DerPfahl_Hotel_Overview

PREISE
Einzelzimmer mit Frühstück 45,00 – 85,00 € / Nacht
Doppelzimmer mit Frühstück 65,00 – 95,00 € / Nacht
Aufbettung mit Frühstück zzgl. 20,00 € / Nacht / Pers.
Halbpension zzgl. 17,50 € / Nacht / Pers.
Kinder: Ermäßigung auf Anfrage

20140720_Element_Buchungsbutton

(Zusätzliche Kontingente und besondere Angebote sind auf Anfrage verfügbar.)

WARUM SIND UNSERE GLÄSER EIGENTLICH IMMER SO SCHNELL LEER?

Von der Sonne mit mehr als 1450 Sonnenstunden im Jahr verwöhnt und vom Regen meist links liegen gelassen – wir brauchen nicht weit zu fahren, um nach guten Weinen für unsere Gäste zu suchen. Im angrenzenden Ahrtal, einer weltbekannten Weinregion, finden wir sie. Dort vertrauen wir seit etlichen Jahren auf die Weine aus dem Weingut Burggarten und die Weine aus dem Weingut Kreuzberg. Unser bevorzugter Winzer von der Nahe ist das Familien-Weingut Udo Weber.

20140712_DerPfahl_Wein_Overview

Weingut Burggarten / Heppingen / Unteres-Ahrtal
Das Zusammenspiel von Tradition und Innovation im Weinberg und Keller ist das Erfolgsrezept bei Familie Schäfer. Naturnaher Weinbau, integrierter Pflanzenschutz und Traubenselektion bereits im Weinberg gehören zu den Grundbedingungen des gesunden Leseguts.
www.weingut-burggarten.de

Weingut Kreuzberg / Dernau / Mittleres-Ahrtal
Auch beim Weingut H.J. Kreuzberg versteht man es, bereits im Weinberg die Grundlage für vorzügliche Weine zu legen. Ein Großteil der Rotweine wird in alten Eichenholzfässern oder Barriques ausgebaut. In diesen erhalten sie Ihren besonderen Charakter und erlangen ihre Reife. Das Weingut zählt heute zu den bekanntesten der Ahrregion und den 100 besten deutschen Weingütern.
www.weingut-kreuzberg.de

Weingut Udo Weber / Monzingen / Nahe
Das Weingut Weber liegt am Ortsrand von Monzingen. Eingebettet in die Natur und Weinberge am Fuße des Hunsrücks. Der Schwerpunkt des Anbaus liegt bei den weißen Rebsorten. Erheblich tragen die Böden zum typischen Charakter unserer Weine bei. Konglomerat-Boden, d.h. Felsgemisch aus Schiefer und Sandstein, für Riesling und Traminer. Rotliegendes, d.h. roter nährstoffreicher Boden, für Burgunder, Bacchus und Silvaner. Bodengemisch, d.h. von Beiden, warmer nährstoffreicher Boden für alle Rotweinsorten.Man setzt auf naturnahe Weinbergspflege, wodurch Boden und Reben ihr natürliches Gleichgewicht behalten.
www.weingut-udo-weber.de

GASTRONOMIE MIT LEIDENSCHAFT – SEIT MEHR ALS 100 JAHREN

Vor mehr als 100 Jahren, im Jahr 1909, erwarb Adolf Pfahl das Landgasthaus in der Eifel, welches heute als Familienbetrieb in der dritten Generation geführt wird. Er selbst war kein gebürtiger Wershofener, sondern entstammte einer Wirtshausfamilie aus Kaisersesch. Das Gasthaus wurde bald zu klein für seine Ambitionen. Sein Ziel war es, Dorffeste ausrichten zu können und sein Geschäft für die kommende Zeit auf ein breiteres Fundament zu stellen. Das Wirtshaus wurde in der Folge lebhaft erweitert. Sein Sohn, Willi Pfahl, führte den Gedanken der Erweiterung fort, indem er umliegende Häuser erstand und dem Bestehenden angliederte. Nach der Hochzeit half seine Frau Gisela, das Angebot des Hauses, das bis dahin vornehmlich im Verkauf von Getränken bestand, um Speisen zu bereichern. 1980 übergaben Gisela und Willi Pfahl die Leitung an Ihre Söhne Jürgen und Detlef. Sie waren aber auch nach der Geschäftsübergabe viele Jahre mit Leidenschaft als ‚Senior-Chefs’ aktiv und immer für ihre Gäste da.

20140712_DerPfahl_Historie_Overview

Die beiden Brüder erweiterten den Hotelbereich auf 22 komfortable Zimmer und sicherten im Jahr 2000 durch beachtliche Investitionen den Fortbestand des mittlerweile traditionsreichen Hauses in die Zukunft. Es entstand eine neue Küche, die in der Region ihresgleichen sucht. Ihr wurden neue Büroräume angegliedert. Geheizt wird seitdem mit einer nachhaltigen Pellet-Anlage. Aus Teilen des Parkplatzes entstand eine schön gestaltete Gartenwirtschaft. Heute ist das Gasthaus weit über die Region bekannt für seine konstant guten Leistungen und die zahlreichen kreativen Events, welche sich übers Jahr hinweg großer Beliebtheit erfreuen. Eine Symbiose aus Tradition und Moderne mit der für die Eifel typischen Gastfreundschaft. Am 21. Juni 2009 feierten wir und ca. 1000 Freunde unseres Haues das 100-jährige Bestehen mit einem Fest rund ums Gasthaus. Eine weitere unvergessliche Episode innerhalb der Geschichte und der vielen Geschichten rund ums Gasthaus.

NACHHALTIG & UNABHÄNGIG

Wir bemühen uns mit Hilfe von Partnern aus der Eifel um eine nachhaltige Unternehmensführung unseres Landgasthauses. In unserer Küche verarbeiten wir viele verschiedene regionale Produkte aus der Eifel. Einige Produkte beziehen wir direkt aus Wershofen, wie zum Beispiel Apfelsaft, Honig und die Schnäpse der Firma Jassewasser. Zur Vermeidung von Müll lassen wir den Wein unserer Winzer tw. in Fässer abfüllen, aus ihnen gelangt er in bester Qualität zu Ihnen. Wasser ist das Lebensmittel Nummer Eins. Wir zapfen es vom eigenen Hahn – höchst mineralreich – mit mehr als 530mg gelösten Mineralien (vergleichen Sie) und versetzten es mit Kohlensäure. Dies vermeidet Müll, schont die Umwelt und spart Ihnen Geld. Die Preis-Steigerung der Mineralwässer in der letzten Zeit, war für uns nicht mehr vertretbar.

Im Juli 2011 haben wir die ersten Elektro-Autos (vier Tesla Roadster) bei uns aufgeladen. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass das Gasthaus eine E-Tankstelle bekommen sollte. Im August 2012 eröffneten wir die ‚Freie E-Tankstelle‘. Mit dem Einwurf von 1€ Münzen können Sie hier 24 Stunden / 7 Tage die Woche Ihre Elektrofahrzeug an einem fünfphasigen CEE Stecker aufladen (400V/16Ampere). Der Preis beträgt 1€ für 3,3 kWh. Wir freuen uns darüber, die Energiewende mitzugestalten und neue Mobilitätskonzepte zu unterstützen.

Schon seit 1980 nutzen wir Sonnenenergie zur Erwärmung des Brauchwassers im Hotel. Dafür befinden sich auf dem Dach des Hotels 20m2 Solarzellen. Diese Solarzellen waren die ersten, welche in der Region installiert wurden. Das Brauchwasser unserer Küche und des Restaurants wird mittels Wärmetauschern an allen Kühlmaschinen erwärmt. Was dennoch an Stromverbrauch anfällt, wird effizient von einem Lastenmanagement-System geregelt. So erhalten wir eine konstante Abnahme und minimieren unsere Leistungsspitzen.

Geheizt wird fast ausschließlich mit nachwachsenden Rohstoffen aus unserer Region. Hierfür wurde im Jahr 2007 eine Heizanlage für Holzpellets und Energiekorn installiert. Diese Anlage liefert eine Leistung von bis zu 50kW bei einem Wirkungsgrad von 91%. Damit wir erst gar nicht soviel heizen müssen, nutzen wir im Restaurantbereich Luft-Luft-Wärmetauscher. So wird die eintretende Luft vorklimatisiert.

Vieles wurde schon geleistet, manches ist noch zu tun. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen und denken über viele Möglichkeiten nach, die Nachhaltigkeit unseres Betriebes weiter zu verbessern. Gerne bieten wir Kollegen und interessierten die Möglichkeit nach Absprache unsere Systeme in Augenschein zu nehmen.

BITTE STÖREN – WIR SIND FÜR SIE DA

ÖFFNUNGSZEITEN
Wochentags von 11.00 – 14.00 Uhr und ab 17.00 Uhr
Samstags, sowie Sonn- und Feiertags durchgehend geöffnet
(Restaurant-Ruhetag Dienstag, von November an, bis einschließlich April, haben wir auch Montags Ruhetag. An Feiertagen keine Ruhetag.)

KÜCHENZEITEN
12.00 – 14.00 Uhr & 18.00 – 21.00 Uhr
Samstags, Sonn- und Feiertags halten wir von 14.00 bis 17.30 Uhr eine Vesperkarte mit kleinen Gerichten für Sie bereit. Hausgemacht und deftig. Zum Beispiel Gulaschsuppe oder Käsespätzle.

BETRIEBSFERIEN
Wir machen Ferien ab Dienstag dem 2. Januar 2018 und sind am Mittwoch den 7. Februar wieder für Sie da.